Deutsch-Französische Gesellschaft Friedrichshafen e.V.  
Verleihung des Französischpreises an den Häfler Realschulen In   unserer   Deutsch-Französischen   Gesellschaft   ist   es   eine   liebgewordene   Tradition, den   Schülerinnen   und   Schüler   der   10.   Klasse   Realschule,   die   die   Note   sehr   gut   im Wahlfach    Französisch    im    Abschlusszeugnis    erreichen,    den    Französischpreis    zu verleihen.   Diese   Preiskandidaten   erhalten   an   ihrer   Abschlussfeier   eine   buntgestaltete Urkunde   im   roten   oder   blauen   Großkuvert   sowie   ein   jährlich   wechselndes   Präsent, das   in   Verbindung   mit   Frankreich   steht.   Ziel   dieser   Preisverleihung   ist   es,   einerseits diese    Bestleistung    wertzuschätzen    und    andererseits    dem    Wahlfach    Französisch einen   Motivationsschub   zu   geben.   Die   Preisverleihung   ist   stets   mit   einer   kurzen französisch-deutschen Ansprache verbunden. Dieses   Jahr   gab   es   an   der   an   der   Gemeinschaftsschule   Graf-Soden   vier   Preisträger (s.   Bild),   an   der   Realschule   Ailingen   zwei   Preisträgerinnen   und   an   der   Mädchen   und Jungen Realschule St. Elisabeth insgesamt sechs Preisträgerinnen. Unsere   Präsidentin,   Ulrike   Müller   von   Kralik,   überreichte   dieses   Jahr   als   Präsent   für die   Mädchen   eine   gebundene   Ausgabe   des   Buches   „Macarons   für   Anfänger“   von Aurélie   Bastian,   in   denen   die   Rezepturen   bunt   bebildert   und   detailliert   erläutert      sind; die   Jungs   erhielten   ein   schönes   Boules-Set   für   sportlich   sommerliche   Aktionen   im Freien. Unsere   Präsidentin   wurde   von   den   jeweiligen   Schulleitungen   wieder   herzlich   für   die Abschlussfeier im nächsten Jahr eingeladen – das jedoch entscheiden die Schüler!